Vorlesewettbewerb 6. Klassen

Vorlesewettbewerb der 6.Klassen

 

Lesen – nichts für Buben??

 

Wie jedes Jahr fand auch diesmal wieder der Vorlesewettbewerb der 6.Klassen statt. Seit Wochen übten alle Schüler der 6.Klassen und stellten im Unterricht ein Buch vor. Nun fieberten die 6. Klässler dem 11. Dezember entgegen, an dem jeweils die drei klassenbesten Vorleser der 6a und 6b gegeneinander antraten. Auffallend war dieses Jahr, dass sich unter den 6 besten Lesern 4 Buben und nur 2 Mädchen befanden.

Dabei mussten sie bei vorweihnachtlicher Kulisse im Musiksaal der Mittelschule ihr Buch und den Autor kurz vorstellen, um dann eine ca. dreiminütige Stelle spannend und deutlich vorzulesen. Um die Aufregung in Grenzen zu halten, wurde die Reihenfolge der Vorleser ausgelost. Dabei kam es auf die Lesetechnik, also Leseflüssigkeit, Betonung, Lesetempo und deutliche Aussprache sowie die Interpretation des Textes an. Würde es den Schülern gelingen, die Stimmung des Buches durch eigene Ausdruckskraft und lebendigen Vortrag den Mitschülern zu vermitteln?

Die Jury, die vorher von Frau Nitsche, der Klasslehrerin der 6a eingewiesen wurde, bestand aus unserem Konrektor Herrn Sturm, Frau Dennhöfer von der Mittagsbetreuung, Frau Fries von der Bücherei sowie den zwei Schülersprechern und einer Schulbegleiterin.

Nachdem alle ihr Buch mit großer Sicherheit vorgelesen hatten, ging es zum unbekannten Text über. In dem motivierenden Buch  „Das verkaufte Glück“, das auch die restlichen Zuhörer der Klassen begeistern konnte, ging es um die sogenannten Schwabenkinder, die jahrhundertelang aus Tirol zum Arbeiten in unser Schwabenland gekommen sind. Kinderarbeit? Zum Glück heute verboten!

Nachdem auch diese Herausforderung des Lesens gemeistert war, freuten sich die drei Erstplatzierten :

Dies waren

1.Platz: Lukas Reichart, Klasse 6a  mit dem Buchtitel: „Karate-Do, Mein Weg“

2.Platz: Carina Bumann, Klasse 6a mit dem Buchtitel: „Die Reise zur Wunderinsel“

3.Platz: Rebekka Brunner, Klasse 6a mit dem Buchtitel: „Ostwind“

4.-6.Plätze belegten:

Luca Hestler, Klasse 6b, Koray Ölmez, Klasse 6b , Kerim Yaman, Klasse 6b

Die Teilnehmer erhielten Preise und Urkunden.

Nun drücken wir Lukas fest die Daumen, wenn er im Frühjahr beim Kreisentscheid mit einem neuen Buch antreten darf.

Text: Rita Nitsche

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.