“Klein und Groß” helfen sich gegenseitig

Im Schuljahr 2018/19 startete wiederholt das Projekt, in dem die 10.-Klässler mit der fünften Klasse zusammenarbeiten. Dies hilft den Jüngeren bestimmte Aufgaben besser zu verstehen, aber dient auch dazu, dass die 5.-Klässler Vertrauen zu den älteren Schülern aufbauen können. Falls es z.B. einmal Probleme gibt, bei denen man nicht direkt zum Lehrer gehen möchte. Aber es hilft auch den 10. Klassen, da sie längst vergangenen Stoff nochmals aufarbeiten können. Und so können sie ihr Grundwissen für die Prüfungen nochmal stärken. Des weiteren lernen die 5.-Klässler manchmal auch Sachen, die die 10. noch nie gemacht hat ;-).
Meiner Meinung nach ist diese Zusammenarbeit sehr gut, da das Projekt “Tutoren” bis jetzt nur positive Resultate erzielt hat. Denn, als wir ein paar Schüler gefragt haben sagten sie selbst, dass es viel Spaß macht und allen nützt. Deshalb denke ich, es ist eine win win win Situation für Schüler der 10., der 5. Klassen und die Lehrer.
Interview mit Frau Schöner und Frau Haas:
Wie sind sie darauf gekommen eine Zusammenarbeit zwischen der 10. und der 5. Klassen zu machen?
Lehrer: „Aus positiver Erfahrung der letzten Jahre und da es für beide Klassen eine win win Situation ist.“
Was erhoffen sie sich bei dieser Zusammenarbeit?
Lehrer: “Wir hoffen, dass die Kleinen lernen aber auch durch die 10. mitkriegen, wie es in der Mittelschule läuft und damit sie nicht so schüchtern sind, falls Fragen auftreten, und sie sich auch mal trauen nachzufragen”.
Was denken sie, wie es bei den Schülern ankommt?
Lehrer: “Wir hoffen natürlich, dass es gut ankommt auch wenn es Arbeit bedeutet. Es soll den Kleinen Spaß machen und den 10. als Abwechslung zur Prüfungsvorbereitung gut tun”.
Würden sie dieses Projekt mit ihrer nächsten Klasse wiederholen?
Lehrer: “ Wenn es so gut klappt wie mit der diesjährigen Klasse auf jeden Fall”.

Denken sie das dieses Projekt den 10.-Klässlern mehr Spaß macht oder den 5.-Klässlern?
Lehrer: ” Die 5.-Klässler haben bestimmt ein bisschen mehr Spaß, aber wenn die 10. mal was mit dem Laptop machen dürfen haben sie bestimmt auch nix dagegen…;-)”.

Noah Nagenrauft, Marc Schlitzkus

    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.