Abschlussfeier 2010

Abschlussfeier der 9. und 10. Klassen am 22.07.10 in der VS Dietmannsried


Am Donnerstag, 22.07.10 um 19 Uhr fanden sich alle Abschlussschüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe sowie deren Eltern, Verwandte und Lehrer zum Schulabschlussgottesdienst in der Pfarrkirche zusammen. Der Gottesdienst wurde von Herrn Josef Epp wunderschön gestaltet. Auch die Trommeln und Vuvuzelas fehlten hier nicht. Im Anschluss daran waren alle Gäste zu einer Feierstunde in der Aula der VS Dietmannsried geladen. Moderiert wurde der von Frau Weitbrecht vorbereitete,  kurzweilige und feierliche Abend von Nadja Koch (9cm) und Max Kunert (9cm).
Der Schülersprecher Phillip Fackler eröffnete den Abend mit einem klangvollen Klavierstück.
Schulleiter Otto Schmid begrüßte die anwesenden Gäste, darunter den Bürgermeister Hans-Peter Koch, die Bürgermeister der Nachbargemeinden, Vertreter des Schulverbands, die Schulleiterin Frau Amling aus Lauben, das Lehrerkollegium aus Dietmannsried, Vorsitzende des Elternbeirats, die Eltern und Verwandten der Abschlussschüler und als Hauptpersonen die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufen. Wie den Fahrern bei der „Tour de France“ so sei es auch unseren Abschlussschülern ergangen, erklärte der Schulleiter. Es gäbe immer ein paar Spitzenreiter, das große Hauptfeld und eine Gruppe Nachzügler, aber die Hauptsache sei doch, dass alle die ersten Hügel und schließlich auch die großen Berge ihrer schulischen Anforderungen geschafft hätten. In seiner Ansprache wies Herr Schmid darauf hin, dass alle 31 Zehntklässler die Prüfung zum mittleren Bildungsabschluss bestanden und auch bei den Neuntklässlern 70% den Qualifizierten Hauptschul¬abschluss erreicht haben. Der Schulleiter wünschte den Entlassschülern viel Glück und Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.
Herr Bürgermeister Hans-Peter Koch griff eine Schlagzeile aus der Allgäuer Zeitung auf: Mit Optimismus in die Zukunft schauen! Auch für die Abschlussschüler sei es nun besonders wichtig positiv in die Zukunft zu schauen, zumal alle eine Lehrstelle bekommen haben bzw. eine weiterführende Schule besuchen werden. Der Bürgermeister erläuterte auch die bevorstehenden energetischen Sanierungsmaßnahmen und baulichen Veränderungen an der Volksschule Dietmannsried. Nach einem schwungvollen Klavierstück von Lehrerin Marija Pelzl, dachte der Schülersprecher über das Ende eines Lebensabschnitts und den Beginn einer neuen Zeit nach. Sein besonderer Dank galt dabei den Eltern und Lehrern, die die Schüler mit Geduld, Gutmütigkeit und Verständnis unterstützt haben. Frau Esfeld vom Projekt „Praxis bildet“ brachte zum Ausdruck, wie wichtig eine praxisorientierte und fundierte Vorbereitung auf die Ausbildungszeit ist. Auch für die Zeit nach der Schule stehe sie den Schülern gerne mit ihrem Rat zur Seite.
Die Vorsitzende des Elternbeirats, Frau Lehmer, ehrte anschließend die besten Abschlussschüler.
Eine Anerkennung für besondere Leistungen erhielten:

Klasse 9a:
Patrizia Haas
Christian Schick
Ndriquim Rama

Klasse 9b:
Vanessa Hermann
Jennifer Haug
Pascal Röhle

Klasse 10a:
Stefan Einsiedler
Nicole Merk
Phillip Fackler

Klasse 10b:
Lena Hagen
Johanna Wipper
Serena Ostheimer

Im Anschluss daran wurde es laut in der Aula, denn die Trommelgruppe mit LehrerInnen und SchülerInnen trommelte mit feurigen Rhythmen die Zeugnisübergabe ein. Die Klassenleiter Volker Hermann, Hans Rößle, Thomas Keck und Tanja Weitbrecht überreichten ihren Schülern die Abschlusszeugnisse. Abgerundet wurde dieser feierliche Teil durch das Lied „Gib mir Sonne“ gesungen vom Grundschulchor unter der Leitung von Frau Gayr.

Was unsere Schülerinnen und Schüler im vergangenen Schuljahr erlebt hatten, zeigten uns die einzelnen Klassen jeweils mit verschiedenen Fotos. Im Anschluss daran dankten die Abschlussschüler ihren Klassenleitern und sangen gemeinsam mit dem Chor und ihren Lehrkräften gemeinsam das „Teamlied“, in dem der Schulalltag der vergangenen Jahre unter die Lupe genommen wurde.

Einen gelungenen Abschluss und zugleich Höhepunkt der Feier bot der Schüler Kilian Siller (8b) mit seinem Gitarrensolo „My guitar and me“ dar, bevor bei einem gemütlichen Beisammensein und einem Gläschen Sekt der Abend (zumindest für die Eltern) langsam ausklang.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.