Wir werden Tutoren

Wir werden Tutoren – oder „Ach ja, das haben wir ja auch einmal gelernt“

Seit einigen Wochen arbeiten wir (die 9bm) einmal die Woche als Tutoren, also als Lernhelfer, mit der 6. Klasse von Frau Haas zusammen. Wir bearbeiten gemeinsam die Aufgaben im Wochenplan. Wir unterstützen den Jüngeren also bei Mathe, Deutsch oder Englisch, indem wir ihnen helfen, wenn sie nicht mehr weiterkommen, ihnen einzelne Themen genauer erklären oder sie etwas abfragen.

Unsere Gedanken im Vorfeld:
Das wird easy„, „Das kann ich ja eh schon alles“ oder „Und was haben wir davon?

Und währenddessen:
Oh, ja, das hab` ich mal gelernt, aber wie ging das nochmal genau?„, „Ach ja, so war das“ oder „Doch ganz gut, dass wir das noch einmal wiederholen, das brauchen wir ja auch jetzt noch im Unterricht…

>>> Wir haben auch unsere Lehrerinnen Frau Haas und Frau Schöner dazu befragt:

Frage: „Frau Haas, was halten Sie von dieser Zusammenarbeit?
Frau Haas: „Ich finde, es ist eine sehr gelungene Zusammenarbeit, da es bisher sehr gut klappt. Meine Schüler lernen etwas von den Neuntklässlern und den Großen macht es glaube ich Spaß auch einmal den Lehrer zu spielen.
Frage: „Denken Sie, dass es den Großen auch etwas bringt? Sie kennen den Stoff ja eigentlich schon.
Frau Haas: „Auf jeden Fall. So wiederholen sie ihr Grundwissen, das sie ja auch für die Abschlussprüfungen brauchen.
Frage: „Frau Schöner, merken Sie schon, dass diese Tutorenarbeit etwas bringt?
Frau Schöner: „Ja, definitiv. Denn die Themen der 6. Klasse in Englisch und Mathe tauchen auch als Grundwissen in der 9. Klasse wieder auf. Vor allem die Wiederholung des Bruchrechnens tut glaube ich ganz gut (lacht). Außerdem finde ich es schön, wenn Schüler unterschiedlicher Klassen und unterschiedlichen Alters miteinander arbeiten und sich so ein bisschen besser kennen lernen.

Wir bedanken uns für das Gespräch und hoffen, dass es weiterhin so gut funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.