Wasser und Waldexperten

Voneinander Lernen
Wasser- und Waldexperten in der Grund- und Mittelschule Dietmannsried

Viel Spaß hatten die Schülerinnen und Schüler der 3b, der 4a und der 4b der Volksschule Dietmannsried  bei der Erarbeitung und Präsentation ihrer Arbeit über die Themen „Wasser“ und  „Wald“.
Im Vorfeld wurde wochenlang über das Wasser und den Wald gründlich recherchiert, verschiedene Versuche gemacht und fächerverbindend gearbeitet. Nun stellten die Wasser- und Waldprofis ihre Ergebnisse in Form von Portfolios und Gruppenheften mit selbst geschriebenen Gedichten, Geschichten, Sketchen und selbstgebauten Modellen (Kläranlage und Hochbehälter) vor.
„Liebe Leute, seid willkommen…“ Mit einem Gedicht begrüßten die Klassensprecher der 4a und ihre Lehrerin Frau Ritschmann die Klasse 3b und die 4b. Nach einem kleinen Rätselspiel rund um das Wasser zeigten die Viertklässler ihre Wasserportfolios und Experimente. Wie funktioniert eine Dampfmaschine? Gespannt folgten die Schüler der Demonstration von Jonas. Dass Dampf so viel Kraft hat und Maschinen, hier eine Bohrmaschine, zum Laufen bringen kann, war schon faszinierend.
 „Ich habe mich gefragt, wie es ein Wasserläufer schafft, auf dem Wasser zu laufen“, berichtete Anja. „Ein Versuch mit einem Glas Wasser, einer Büroklammer und Spülmittel hat mir alles verraten.“ Das Ergebnis: Wasser besitzt eine Oberflächenspannung.
 „Wie viel Wasser ist im Schnee?“ Diese Frage stellte sich Nicole. Sie holte 1,5l Schnee, ließ ihn schmelzen und sah, dass nur 0,3l Wasser übrig blieb.
Nathalie und Scarlett trugen ihr selbst verfasstes Wassergedicht vor. Großen Applaus bekamen  einige Schülerinnen für ihr kleines Theaterstück mit dem Titel: „Wasser ist wichtiger als Gold“.
Nun lud Frau Dr. Sehr-Gerrens im Namen der Klasse 3b die beiden 4. Klassen ein.
Bei diesem Besuch  wurde zuerst von Quirin ein Informationstext zum Wald vorgelesen. Darauf folgte ein schöner Film über Bäume und Holz, mitgebracht von Marco. Schließlich stellte jeder Drittklässler einem Viertklässler sein Waldportfolio vor. Andere Schülerinnen und Schüler erklärten die Mindmap, die zum Einstieg in das Thema entstand. Clara las vier Rätsel vor und den Abschluss bildete das Theaterstück zum Holz, von Jonas geschrieben.
Wieder 2 Wochen später hieß es: „Hallo und herzlich willkommen bei der Wissenssendung H2o-plötzlich Experten“. Die Klasse 4b und ihre Lehrerin Frau Limper begrüßten die Wasser- und Waldexperten der Klassen 3b und 4a. Nach einem Wassergedicht von James Krüss begann eine Fernsehshow. Auserwählte Kinder stellten Fragen an die „Wasserexperten“, die diese umfassend beantworteten. Auch die Wettervorhersage durfte nicht fehlen, dabei musste der Wetterfrosch Noah die Frage beantworten: „Was hat das Wasser mit dem Wetter zu tun?“
Wasserhefte und bemalte Leinwände wurden nun studiert und bewundert. Nach einem Wasser-Quiz gingen alle bereichert in ihre Klassen zurück und hatten Wesentliches erfahren, z.B. dass der Prozentsatz unseres kostbaren Trinkwassers unter 1% des gesamten Wasservorkommens der Erde  liegt und deshalb schützenswert ist.
Zum Schluss führten einige Mädchen ein kleines Theaterstück vor, woraus man lernen konnte, dass Wasser lebenswichtig ist.

„Toll war, dass wir selbstständig arbeiten und mit anderen zusammenarbeiten durften!“, erklärten die Schüler anschließend. Besonders gut hatte den meisten auch die eigenständige Gestaltung ihrer Arbeit gefallen. So konnte jeder Einzelne seine besonderen Fähigkeiten über die Inhalte hinaus zur Geltung bringen.
Alle Schüler waren sichtlich stolz darauf, dass sie sich ihr Wissen zum Thema Wasser und Wald auch selbstständig erarbeitet hatten und präsentieren konnten. Nicht nur Stoff wurde hier vermittelt, sondern sie hatten die Gelegenheit sich vielfältige Kompetenzen anzueignen. Der einstimmige Wunsch war, auch andere Themen auf diese Weise zu bearbeiten.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.