Abschlußfahrt „Berlin“

Abschlussfahrt nach Berlin
Die Klassen 9a und 9b der Mittelschule Dietmannsried fuhren vom 16.4. bis 20.4. auf Abschlussfahrt nach Berlin.
An Montag war um 6:00Uhr Treffpunkt an der Schule. Wir fuhren um ca. 6:30Uhr los und benötigten mit zwei Pausen ungefähr 8 Stunden. Um ca. 14:30Uhr waren wir in unserem Hostel in der Wexstraße. Als erstes nahmen wir auf den Bierbänken und Stühlen Platz, bekamen unsere Schlüssel für die Zimmer und wurden in die Hausordnung eingewiesen. Nachdem wir alle ausgepackt hatten, liefen wir gemeinsam zum KaDeWe, einem riesigen Kaufhaus in der Nähe des Kurfürstendamms. In Kleingruppen erkundeten wir die nähere Umgebung und trafen uns um 19:00Uhr im Restaurant „Pusteblume“ zum Abendessen. Mit dem Stadtplan mussten wir selbst wieder dorthin zurückfinden. Nach dem Essen durften wir bis 22:00Uhr den Abend selber gestalten.
Am Dienstag holten wir, wie dann jeden Morgen, unser Frühstück an der Anmeldung ab und teilten es mit den anderen Zimmern auf unserem Stockwerk. Nach dem Frühstück trafen wir uns im Innenhof und fuhren mit dem Bus zu unserer Fahrradtour. In drei Gruppen machten wir eine dreistündige Fahrradtour durch Berlin. Wir besichtigten dabei unter anderem die Berliner Mauer, das Brandenburger Tor, den Bundestag, das Holocaust-Mahnmal, den Gendarmenmarkt und die Museumsinsel mit dem Fahrrad. Nach der Fahrradtour hatten wir Zeit, um uns etwas zu essen zu holen. Die meisten entschieden sich für eine typische Berliner Currywurst. Im Anschluss daran fuhren wir wieder mit dem Bus zum Wachsfigurenkabinett „Madame Tussauds“. Den Abend verbrachten wir im Hostel, wo einige im Fernsehraum das Champions League Spiel des FC Bayern ansahen.
Am Mittwoch fuhren wir vormittags zum DDR-Museum. Dort hatten wir eine Führung, wie das Leben in der DDR war. Es gab zum Beispiel auch einen original Trabbi, ein Auto aus der DDR, in das man sich auch reinsetzen durfte. Nach dem DDR-Museum fuhren wir mit dem Bus zum Potsdamer Platz und hatten Gelegenheit in den Arkaden oder dem Sony Center zu shoppen. Nach einem frühen Abendessen besuchten wir das Musiktheater der „Blue Man Group“. Einige von uns saßen sehr weit vorne und mussten sich blaue Regenschutzcapes anziehen, da immer wieder Sachen in das Publikum geworfen wurden.
Am Donnerstag fuhren wir mit der U-Bahn in drei Gruppen zum Kurfürstendamm. Wir konnten uns nun drei Stunden in Kleingruppen in Berlin vergnügen und sollten selbstständig zum Jüdischen Museum, unserem Treffpunkt finden. Im Jüdischen Museum wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, die zwei unterschiedliche Führungen hatten. Die eine Gruppe hatte das Thema, Reaktionen der Juden in der NS-Zeit, die andere Gruppe beschäftigte sich mit dem Alltag der Juden. Beide Themen waren interessant und informationsreich. Nach dem Jüdischen Museum ging es auf in den Bundestag. Wir hatten am Anfang ein Gespräch mit einer Mitarbeiterin von Dr. Gerd Müller, der selber leider nicht kommen konnte. Die Besichtigung der Kuppel fand als nächstes statt. Danach folgte der Besuch des Plenarsaals, wo ein zuständiger Sprecher uns das Alles sehr lustig zeigte und erklärte. Für den Abschluss einer super Woche waren wir am letzten Abend in der Schülerdisko D’light, die sehr viel Spaß machte.
Am Freitag war Reisetag, d.h. alle räumten und säuberten ihre Zimmer und die Küche am Stockwerk und wir fuhren wieder in ca. 8 Stunden mit zwei Pausen zurück nach Dietmannsried. Zufrieden und müde kamen wir nach einer erlebnisreichen Woche um ca. 18:00Uhr wieder in Dietmannsried an der Schule an.

Text: Frank Horeth

 Berlin_3019_home.jpg

 

Berlin_3023_home.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.