Vorlesetag 2011

Bundesweiter Vorlesetag“

Am 18. November 2011 war es soweit: In ganz Deutschland wurde vorgelesen. Die Idee des Aktionstags ist, dass jeder, der Spaß am Vorlesen hat, an diesem Tag anderen etwas vorliest. In Kempten las der Chef der bayerischen Staatskanzlei Thomas Kreuzer in der VS Kottern/Eich vor. In Dietmannsried hatten mehr als 22 Klassen das Glück, dass ihnen vorgelesen wurde. Möglich wurde das durch das große Engagement zahlreicher Vorleser. Der 2. Bürgermeister Heinz Vetter las der 10. Klasse der Mittelschule Dietmannsried aus dem Buch von Walter Kohl: „Leben und gelebt werden“ vor und beeindruckte die Jugendlichen mit Hinweisen darauf, wie schwer es sein kann, als Sohn eines sehr prominenten Vaters aufzuwachsen.
Der Schulleiter der GS-und MS Dietmannsried las begeistert und mit großem Einsatz nacheinander allen drei 5. Klassen in der Bücherei die Erlebnisse von Rico und Oskar vor.  Zahlreiche Lehrer nahmen den Tag zum Anlass ihren oder anderen Klassen vorzulesen, sogar ein Schüler der 9. Klasse stellte den beiden 6. Klassen sein Lieblingsbuch vor und brachte eine lustige Passage daraus zu Gehör. Vorgelesen wurde in der Bücherei und auch in den Klassenzimmern der Schule und natürlich auch von der Büchereileiterin und Organisatorin des Vorlesetages Frau Brunhilde Kustermann.

 VorlesenMederer_home.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.