Erster Schultag

Der erste Schultag in Dietmannsried

Das lange Warten auf den lang ersehnten ersten Schultag hatte für unsere 61 Erstklässler am Dienstag den 16.09.15 endlich ein Ende. Begleitet von stolzen Mamas und Papas, Omas und Opas wurden unsere Schulanfänger von ihren neuen Mitschülern aufs herzlichste willkommen geheißen.
„Jetzt seid IHR dran“, so begrüßte Rektor Martin Mederer im Anschluss die ABC-Schützen und alle Anwesenden recht herzlich.
Mit strahlenden Gesichtern folgten die neuen Mitglieder der Schulgemeinschaft den Worten des Rektors, der die, von der Kreisverkehrswacht und dem Elternbeirat spendierten, Leuchttrapeze vorstellte. Als „echt cool“ bezeichnete er diese mit dem Ziel, dass die Schüler diese wichtige Sicherheitsmaßnahme in Zukunft gerne und freiwillig tragen.
Besonders angetan haben es den Kindern allerdings die reflektierenden Mäuse zum Anhängen an die Schultasche, die, genau wie ein Füllergutschein,  von der Raiffeisenbank im Allgäuer Land /Dietmannsried gesponsert wurden. Ein weiteres Lächeln zauberten den Schulanfängern die Büchertüten ins Gesicht, die das Fachsortiment Kempten zum Schulanfang für sie bereit hielt und die zuvor von den Zweitklässlern  der Schule bemalt worden waren.
Auch Bürgermeister Werner Endres ließ es sich nicht nehmen, die ABC-Schützen und ihre Eltern persönlich willkommen zu heißen. Vom  Schulverband Dietmannsried gab es für jeden Schulanfänger ein eigenes  Schulshirt.
Mit am spannendsten für die Kleinsten unserer Schule war aber die Bekanntgabe der  Klasseneinteilung durch Herrn Mederer. Nun durften die Kinder endlich mit ihren Lehrerinnen, dem Schulranzen auf dem Rücken und der prallgefüllten Schultüte im Arm in ihr Klassenzimmer gehen. Beim Blick über die Schulter musste dann auch das ein oder andere Tränchen verdrückt werden – Allerdings eher auf Seiten der stolzen Eltern.
Für das leibliche Wohl sorgte einmal mehr der Elternbeirat in gewohnt professioneller Art und Weise.
So wurde die Wartezeit verkürzt und der erste Schultag konnte in gemütlicher Atmosphäre und mit netten Gesprächen beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.