Erster Schultag 2014/2015

Der erste Schultag im Schuljahr 2014/15

 

16. September 2014 – ein neues Schuljahr beginnt! Und damit auch ein neuer Schulabschnitt! Das betraf sowohl die ehemaligen Grundschüler, die als Fünftklässler nun die Mittelschule  besuchen als auch die Siebtklässler, die nun bis zur 9. bzw. 10.  Klasse mehr und mehr auf das Berufsleben sowie auf einen guten, erfolgreichen Schulabschluss vorbereitet werden.
Wer aber am diesem Tag am stärksten im Mittelpunkt stand, sind unsere lieben Erstklässler! Für sie war heute der Start in einen neuen Lebensabschnitt!
So stellte sich in einer Begrüßungsrede in der Aula Schulleiter Herr Martin Mederer vor und legten mit einer Vorprognose auf ein besonders gutes Schuljahr den Grundstein für eine  erfolgversprechende  und harmonische Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Schülern und deren Eltern.

Anschließend wies er alle Schüler namentlich ihren jeweiligen neuen Klassenleiterinnen zu:

 die Schüler der 5a Frau Rita Nitsche
 die Schüler der 5b Frau Tanja Weitbrecht
 die Schüler der 7a Frau Lena Dreßel
 die Schüler der 7b Frau Birgit Haas
 und die Schüler der Klasse 7cm Frau Helen Vockeroth.

Ganz besonders hieß Herr Mederer die neuen Schüler aus Altusried willkommen, die zusammen mit elf anderen Schülern in der neuen Praxisklasse unterrichtet werden. Das Praxisklassenteam besteht aus Herrn Horeth, Frau Hauer, Frau Mang und Frau Richter.
In einer kurzen Pause nutzen die  Eltern die Gelegenheit die schöne  Erinnerung des ersten Schultags ihrer Schützlinge fotographisch festzuhalten. Dabei sorgte der Hintergrund der in herbstlich-warmen Farben dekorierten Willkommenstafel für ein gelungenes Andenken.
Mit einem Willkommenslied stimmte Frau Gayr mit den  Zweitklässlern alle  Anwesenden auf den ersten Schultag ein. „Herzlich willkommen ihr lieben Leute! In der Schule begrüßen wir euch heute!“ sangen die Zweitklässler fröhlich.
Als „Kapitän des großen Schulschiffs“ stellte sicher Herr Mederer mit seinen „Offizieren“, den Lehrkräften, bei seinen neuen jungen „Matrosen“ den neuen Erstklässlern vor.
Nach einer herzlichen Begrüßung der zahlreichen Eltern, Verwandten und Schülern brachte er sofort die Frage „Was ist gute Schule ?“ hervor. Er setzte sich mitten unter die neuen Schulkinder und klärte in einer Schnelldiskussion, dass die Antwort vielfältig sein könne. Je nachdem, ob man Lehrer, Eltern oder Schüler fragen würde. Entscheidend sei aber die Tatsache, dass in der Schule Dietmannsried mit Herz und Verstand „gute Schule“ gemacht wird und dass es im Leitbild der Schulfamilie vor allem um Respekt und Rücksicht im Umgang miteinander geht. Herr Mederer betonte, dass er sich von Herzen freut, dass wieder neue junge Schülerinnen und Schüler mitmachen, „gute Schule“ zu kreieren.
Am Schluss teile er dann die jungen Schulanfänger ihren Klassenleiterinnen zu:

 die Schüler der 1a Frau Karin Schönmetzer
 die Schüler der 1/2b Frau Anna-Maria Weht
 die Schüler der 1/2c Frau Monika Gayr
 und die Schüler der 1/2d Frau Sabine Pfeiler.

Mit ihren hübsch dekorierten Schultüten marschierten schließlich alle Erstklässler mit ihren Lehrerinnen gespannt in die Klassenzimmer.
Ein herzliches Dankeschön an den Schulverband der für jeden Schulanfänger ein Schul-T-Shirt bereitstellte. Der Raiffeisenbank im Allgäuer Land für die Heftboxen gefüllt mit Buntstiften und Schreibblock und der Kreisverkehrswacht für die Umhänge-Trapeze für den sicheren Schulweg.
So wünschen wir von der Grundschule und Mittelschule Dietmannsried allen Schülern und Schülerinnen sowie ihren Eltern ein gelungenes und erfolgreiches Schuljahr 2014/15!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.